Säge

Säge


Eine Foltermethode die aus dem alten Testament noch überliefert ist, und wie immer war die Kirche ein gelehriger Schüler wen es ums Foltern geht. Die Gefolterten werden dabei mit dem Kopf nach unten gehangen. Das sicherte wohl die Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff und dämmte den Blutverlust ein- sprich das Opfer blieb länger am Leben. Dann wurde die Säge zwischen den Beinen angesetzt. Und die Methode des Auf den Kopfhängens hatte Erfolg, das Opfer verlor meist erst das Bewußtsein wenn die Säge den Nabel oder die Brust erreicht hatte.