Inquisition

Die Foltermethoden des Mittelalters

Erklärung zu Folter, Strafe und Hinrichtung

Die Folter wird auch Tortur, peinliche Befragung und scharfe Frage genannt.

Gefoltert wurde im Mittelalter, um von Verdächtigen ein Geständnis zu erlangen. Ob dieses Geständnis dann auch der Wahrheit entsprach, konnte nicht geklärt werden, da man unter Folter fast immer gestand, egal was einem vorgeworfen wurde. Und wenn auf das Vergehen die Todesstrafe stand, so entschied sich der Gefolterte oft für ein Geständnis, um nicht noch länger der Folterung ausgeliefert zu sein.

Auch wenn es schwer nachzuweisen ist, welche Foltermethoden wirklich im Mittelalter existierten und welche eine Erfindung späterer Zeit sind, möchten wir hier die bekannten Foltermethoden vorstellen. Auch sei angemerkt, dass viele Foltermethoden gar nicht in Deutschland praktiziert wurden. Gefoltert wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit, was die Phantasie bezüglich der Folterinstrumente anregte.

Im Folgendem stellen wir verschiedene Foltermethoden vor. Es muss unterschieden werden zwischen Foltermethoden und Bestrafungen. Foltermethoden wurden angewandt, um einem Verdächtigen ein Geständnis zu entlocken. Bestrafungen wurden angewandt, um einen Überführten seine “gerechte” Strafe zuzufügen. Unter Strafen wird nochmals unterschieden in Ehrenstrafen, Leibesstrafen und Hinrichtungen. Ehrenstrafen zielen darauf ab, die Ehre des Verurteilten zu schädigen. Mit Leibesstrafen fügt man dem Verurteilten körperliche Schmerzen und Verstümmelungen zu. Und Hinrichtungen haben vorsätzlich den Tod des Verurteilten zur Folge.

Die Durchführung der Folter und der Bestrafungen wurde vom Henker vollzogen. Andere Wörter für den Henker sind übrigens Scharfrichter, Freimann, Züchtiger und Schinder.

Wir möchten uns noch ganz klar dafür aussprechen, dass Foltermethoden, wie sie im Mittelalter angewandt wurden, nicht zu tolerieren sind. Der Grausamkeit der Menschen scheint keine Grenzen gesetzt zu sein. Wir verherrlichichen keineswegs Foltermethoden, sondern listen diese zur Information hier auf. Die Leser mit einer besonders niedrigen Ekelgrenze sollten die Bericht zu den oben gezeigten Gerätschaften nicht lesen.

Quelle: Deutschland-im-Mittelalter.de

Die hier vorgestellten Gerätschaften der Inquisition wurden von uns in Handarbeit nach Originalen nach gebaut.